Erfolge

Drei Küken
© Vera Kuttelvaserova – Fotolia

Nach dem Motto »Tierschutz mit Herz und Verstand« arbeiten wir hart daran, spürbare Erfolge für die Tiere zu erzielen. Unsere Zwischenbilanz:

Käfighaltung fast abgeschafft

Wolfgang Schindler, unser Gründer und Präsident, konnte im Jahr 1999 als Vertreter des Landes NRW vor dem Bundesverfassungsgericht ein Verbot herkömmlicher Legebatterien erwirken.

Ab dem Jahr 2003 haben wir als federführende Organisation eines Bündnisses von Tierschutzorganisationen maßgeblich dazu beigetragen, dass alle großen Supermarktketten den Verkauf von Käfigeiern beendet haben. Diese Kampagne konnten wir im Jahr 2010 abschließen.

Die wichtigsten Cash&Carry-Märkte sowie etliche Lebensmittelproduzenten konnten wir als Leiterin der Kampagne »Deutschland wird Käfigfrei« ebenfalls überzeugen, den Verkauf und auf die Verwendung von Käfigeiern zu beenden.

Das Resultat: Der Marktanteil der Käfighaltung ist von 87 % im Jahr 2000 auf aktuell ca. 10 % eingebrochen.

Schnabelkürzen bei Legehennen wird beendet

Bevor das Thema Schnabelkürzen öffentlich diskutiert wurde, haben wir im Hintergrund gearbeitet und Entscheidern aus Politik und Wirtschaft verdeutlicht, wie ein Ausstieg funktionieren kann. Dass das Schnabelkürzen bei Legehennen ab Ende 2016 beendet wird, geht maßgeblich auf unsere Hintergrund- und Kampagnenarbeit zurück. Allerdings bleibt noch viel zu tun, denn es besteht die Gefahr, dass die Haltungsbedingungen nicht ausreichend verbessert werden und dadurch neue Probleme entstehen.

Einschränkung des Handels mit Stopfleber und Hummern

Wir überzeugen laufend Unternehmen, die Stopfleberindustrie nicht mehr zu unterstützen. So konnten wir dazu beitragen, dass die Stopfleberimporte seit 2006 um mehr als 30 % gesunken sind. In den letzten Jahren haben wir zudem die meisten Supermarktketten überzeugt, keine Hummer mehr zu verkaufen.

Stärkung der veganen Idee

Der Einstieg über Tierschutzthemen erleichtert es häufig, noch fortschrittlichere Themen wie das Angebot rein pflanzlicher Produkte und Gerichte bei Unternehmen und Einrichtungen zu platzieren. So nutzen wir unsere guten Kontakte in die Lebensmittelwirtschaft, um vegane Produktentwicklungen anzuregen sowie das Angebot rein pflanzlicher Gerichte und Produkte auszuweiten.

Privatpersonen erreichen wir z. B. erfolgreich über unsere Selbst-Wenn-Broschüre, die wir inzwischen über 1 Mio. Mal gedruckt haben, die Vegan Taste Week und die große GrunzMobil-Deutschlandtour.

Auszeichnungen

Die Organisation Animal Charity Evaluators hat uns in ihre Liste der sieben empfehlenswertesten Tierschutz- und Tierrechtsorganisationen der Welt aufgenommen. Von der Social Reporting Initiative wurden unsere Transparenz- und Wirkungsberichte als hervorragend eingestuft und prämiert.

Jahresrückblicke

Hier die Rückblicke auf unsere wichtigsten Erfolge der letzten Jahre:

 
Weitere Beiträge zum Thema Erfolge finden Sie hier.

Initiative Transparente Zivilgesellschaft