Tieren Helfen Huhn Küken

Käfigfrei

Käfigfrei-KampagneNoch immer ist das Thema »Käfighaltung« nicht erledigt. Das Bundesverfassungsgericht hat schon im Jahr 1999 festgestellt, dass die Haltung von Legehennen in herkömmlichen und ausgestalteten Käfigen tierquälerisch ist und abgeschafft werden muss. Die Eier-Industrie hat daraufhin mit dem »Kleingruppen«-Käfig ein neues System geschaffen, das den Grundbedürfnissen der Hennen ebenfalls nicht gerecht wird. Auch diese Form der Käfighaltung wird verboten werden, aber voraussichtlich erst in ein bis zwei Jahrzehnten.

Nach konstruktiven Gesprächen mit uns haben sich alle großen Supermarktketten entschlossen, keine Käfigeier mehr zu verkaufen. Jetzt ist die restliche Lebensmittelindustrie am Zug, denn noch ist Deutschland lange nicht käfigfrei. Viele verarbeitende Betriebe importieren die Tierquälerei in Form von Eipulver oder Flüssigei aus dem Ausland, oder verwenden die letzten in Deutschland legal hergestellten Käfigeier.

Nur ein erster Schritt

Von Käfig- auf Boden-, Freiland- oder Biohaltung zu wechseln, ist nur ein erster Schritt. Leider sind die Bedingungen in diesen alternativen Haltungsformen meistens deutlich schlechter als VerbraucherInnen das erwarten. Wir nutzen deshalb die Gespräche mit der Lebensmittelwirtschaft auch, um pflanzliche Ei-Alternativen vorzustellen und diese als beste Lösung zu bewerben.

Transparenz

Klicken Sie auf ein Bild, um zu erfahren, welche Unternehmen der jeweiligen Branche die Verwendung von Käfigeiern bereits beendet haben und welche Firmen die Käfighaltung unterstützen. Da wir mit Barcoo kooperieren, können Sie diese Informationen auch über die Barcode-Scanner-App bei den jeweiligen Produkten im Supermarkt abrufen.

Förder-Button
Spenden-Button
Initiative Transparente Zivilgesellschaft

Partner