Jetzt helfen!

Wie wir Kosten sparen

Fünf Stapel Münzen - gesparte Kosten
Münzen © electriceye – Fotolia
Wie eine Organisation ihre Einnahmen verwendet, beeinflusst maßgeblich, wie erfolgreich sie ihre Ziele umsetzen kann. Direkt damit verbunden ist die Frage, wie unnötige Kosten vermieden werden können, damit mehr Geld in die Projekte fließen kann. Wie wir dieses Thema bei der Albert Schweitzer Stiftung für unsere Mitwelt angehen und was wir im Laufe der Jahre gelernt haben, beschreibt dieser Artikel.

IT-Kosten niedrig halten

Eine moderne Organisation braucht eine leistungsfähige IT-Infrastruktur. Diese muss nicht immer teuer sein.

Hardware

Bei unseren ersten Hardware-Anschaffungen (insb. PCs und Laptops) haben wir den Fehler gemacht, fast nur auf den Preis zu schauen. Dadurch hatten wir aber höhere Wartungskosten und mussten manchmal schneller als geplant Ersatz besorgen. Inzwischen holen wir Informationen über die Langlebigkeit verschiedener Produkte ein. Die Mehrkosten für qualitativ hochwertige Hardware sind fast immer sehr überschaubar und rentieren sich innerhalb kürzester Zeit.

Software

Standard-Software kann Unternehmen ein kleines Vermögen kosten, doch gemeinnützige Organisationen wie wir haben einen großen Vorteil: Über das Portal Stifter-helfen.de beziehen wir Betriebssysteme und weitere gängige Büro-Software für wenige Euro.

Auch für Spezialsoftware erhalten wir bis zu 100 % Ermäßigung auf den Originalpreis. So z. B. für unser stiftungsinternes Wiki, das wir kostenfrei nutzen können.

Reisekosten

Reisekosten entstehen vor allem im Rahmen unserer GrunzMobil-Tour. Glücklicherweise können wir diese Kosten neben den Ausgaben für Treibstoff sehr in Grenzen halten, weil unser Team in allen Städten privat unterkommt. Dadurch entstehen während der Tour keinerlei Hotelkosten. An dieser Stelle einen herzlichen Dank an unsere GastgeberInnen – nicht nur für die wertvolle Hilfe beim Sparen, sondern auch für die Freundlichkeit und Gastfreundschaft!

Wenn wir nicht mit dem GrunzMobil unterwegs sind, gilt die Regel, dass wir öffentliche Verkehrsmittel (2. Klasse) nutzen. Taxikosten können wir durch die Nutzung von Bus und Bahn fast vollständig vermeiden.

Personalkosten

Faire Gehälter zu zahlen und die Personalkosten trotzdem gering zu halten, ist ein Balanceakt, den wir wie folgt lösen: Der Weg zu einer Festanstellung führt bei uns praktisch ausschließlich über den Bundesfreiwilligendienst (BFD), der weitgehend vom Staat finanziert wird. Wenn am Ende der BFD-Zeit sowohl sehr gute Leistungen erbracht wurden als auch genug Geld vorhanden und die Schaffung eines festen Arbeitsplatzes im entsprechenden Bereich vorgesehen ist, dann unterbreiten wir ein Angebot. Unsere Gehälter sind dabei bescheidener als bei den meisten anderen etablierten NGOs und deutlich niedriger als in der freien Wirtschaft.

Effiziente Spendenverwaltung

Einen nicht unwesentlichen Kostenblock vieler Organisationen bildet die Gewinnung und Verwaltung von Spenden. So werden oft große Summen in Design, Druck und Versand von Mitgliedsheften und Spendenbriefen investiert. Diese Kosten fallen bei uns völlig weg, denn wir informieren unsere UnterstützerInnen kostengünstig per E-Mail über das, was wir dank der Unterstützung erreichen können. Sogar den Versand der Spendenquittungen haben wir auf E-Mail umgestellt (auf Wunsch sind Ausnahmen möglich). Außerdem geben wir kein Geld für teure Spendenbriefe aus. Stattdessen werben wir ab und zu per E-Mail um Unterstützung, um noch mehr für die Tiere erreichen zu können.

Pro-bono-Unterstützung & Ehrenamtliche

Immer mehr Expertinnen und Experten treten auf uns zu und bieten uns ihre Hilfe unentgeltlich an. So können wir auf ehrenamtliche Designer wie Sven Quadflieg sowie seit neuestem auf die Dienste von Beilquadrat, einer Agentur für PR-Strategien, zurückgreifen. Auch die Vorstandstätigkeit erfolgt bei uns ehrenamtlich nach Feierabend. Zwei Juristen mit u. a. hervorragenden Kenntnissen im Tierschutzrecht im Vorstand zu haben, ist dabei eine sehr wertvolle Hilfe.

Und nicht zuletzt freuen wir uns über viele hundert Menschen, die sich im Rahmen der GrunzMobil-Tour und unserer Aktionsgruppen sowie mit Büroarbeiten und Praktika bei uns einbringen. Diese Hilfe wäre kaum zu bezahlen!

Weitere Einblicke

Wenn Sie erfahren möchten, wie wir die gesparten Gelder investieren, um ein Maximum für die Tiere zu erreichen, dann empfehlen wir Ihnen einen Blick in unseren (prämierten) Wirkungsbericht.

Vernetzen

Nach oben

Wenn nicht anders vermerkt, gilt für unsere Texte und Grafiken die Creative-Commons-Lizenz Namensnennung 4.0. Bilder stehen meist unter Copyright.