Jetzt helfen!

Interview: vegane Mensaschulungen

Am 15. und 16. September hat Björn Moschinski, auch bekannt als VeganHeadChef, im Rahmen der Mensatagung des Deutschen Studentenwerks über 120 Verantwortliche für die Hochschulgastronomie aus den Studentenwerken in die Geheimnisse der gesunden, schmackhaften und kostengünstigen veganen Verpflegung eingeweiht. Da wir schon seit einiger Zeit mit dem veganen Starkoch zusammenarbeiten, haben wir ihn interviewt, um seine wichtige Arbeit mit den Studentenwerken bekannter zu machen.

Björn, was ist die Mensatagung, und wie kam es, dass du dorthin eingeladen wurdest?

Bei der Mensatagung der Studentenwerke, die das Deutsche Studentenwerk jedes Jahr organisiert, werden die Ziele für das neue Jahr vorgestellt und besprochen. Wie mir Jörg-Markus zur Oven, Referatsleiter Hochschulgastronomie beim Deutschen Studentenwerk, bereits bei meiner letzten sehr erfolgreichen Mensakochschulung sagte, gewinnt die Thematik Nachhaltigkeit eine immer größere Bedeutung für die Studentenwerke. Da dies durch ein veganes Speiseangebot problemlos umsetzbar ist und darüber hinaus Studierende anspricht, die bis dato vernachlässigt wurden, bat mich Herr zur Oven an beiden Tagen der Mensatagung jeweils zwei Gerichte für die TeilnehmerInnen sowie auch für die Studierenden zu kochen.

Wie waren die Reaktionen?

Sehr positiv! Bereits nach der offiziellen Ankündigung des veganen Angebots an beiden Tagen gab es zahlreiche positive Reaktionen in Internetforen, bei Facebook und bei Twitter. Dies veranlasste das Studentenwerk Göttingen dazu, die kalkulierte Portionsmenge zu verdoppeln und somit mindestens 400 Personen pro Tag vegan zu verköstigen.

Die Nachfrage war dann so groß, dass letztendlich 550 Essen pro Tag über den Tisch gegangen sind, was fast die dreifache Menge der normal verkauften vegetarischen Gerichte pro Tag bedeutet.

Besonders stolz macht mich die Anerkennung der Mensa-Köche sowie auch der Mensa-Leitungen die mir sagten, dass ich deren Vorstellung um ein vielfaches übertroffen habe, und dass sie niemals mit solch einem guten Essen gerechnet hätten. Dies lässt hoffen, dass es in naher Zukunft ein festes veganes Speiseangebot in der Uni Göttingen geben wird.

Wie wird die Zusammenarbeit mit den Studentenwerken weitergehen?

In naher Zukunft werde ich weitere Mensakochschulungen durchführen und die Studentenwerke auf dem Weg begleiten, ein bundesweites veganes Angebot zu realisieren. Dass die Albert Schweitzer Stiftung den Kontakt zwischen dem Deutschen Studentenwerk und mir hergestellt hat, war ein großes Glück für die Tiere, denn jetzt melden sich immer mehr Studentenwerke, die beim Thema »vegan« dazulernen möchten.

Wir haben von einem Experiment an der Uni Bochum gehört, an dem du beteiligt warst. Kannst du uns dazu etwas erzählen?

Ja, es gab wirklich ein sehr interessantes Experiment an der Uni Bochum, über das ich leider noch nichts Genaues sagen darf. Das Experiment wurde mit der Kamera begleitet, und es wird im Rahmen der Show »Wie ernährt sich Deutschland?« vorgestellt werden. Sendetermin ist der 28.10.2010 um 20:15 Uhr in der ARD.

Zu erwähnen wäre auch noch die Initiative der Studentenwerke, die für den Zeitraum der ARD-Themenwoche das vegetarisch/vegane Angebot ausweiten werden.

Vielen Dank für das Gespräch!

Vernetzen

Nach oben

Wenn nicht anders vermerkt, gilt für unsere Texte und Grafiken die Creative-Commons-Lizenz Namensnennung 4.0. Bilder stehen meist unter Copyright.