Jetzt helfen!

Unser Ernährungsnewsletter und seine Wirkung

Ernährungsnewsletter
Ernährungsnewsletter © Eray Haciosmanoglu – Fotolia
Unser Ernährungsnewsletter erfreut sich wachsender Beliebtheit. Als AbonnentIn bekommt man kostenfrei alle zwei Wochen Tipps, Hintergründe und Rezepte zur tierfreundlichen Ernährung zugeschickt. Seit dem Start des Newsletters im Februar 2012 hat sich die Zahl der Abonnenten auf über 45.000 entwickelt (Stand: April 2014). Allein über die GrunzMobil-Tour kommen derzeit fast 1.000 Menschen pro Woche hinzu.

Diese Zahlen sind sehr erfreulich, doch sie allein sagen noch nicht viel aus. Wichtiger sind die Fragen, ob die E-Mails überhaupt gelesen werden und ob die LeserInnen die Informationen und Tipps zum Anlass nehmen, ihre Ernährung tierfreundlicher zu gestalten.

Unsere Auswertung

Ob die Newsletter gelesen werden und ob die Inhalte interessant sind, kann man an den Öffnungs-, Klick- und Abmelderaten erkennen. Die Öffnungsrate zeigt, ob die AbonnentInnen sich die Newsletter überhaupt anschauen, die Klickrate zeigt, ob sie sich auch für weiterführende Informationen interessieren und die Abmelderate ist ein guter Indikator dafür, ob wir sie nerven oder langweilen. Alle drei Raten sind beim Ernährungsnewsletter außerordentlich gut: die beliebtesten E-Mails werden von mehr als 85 % der AbonnentInnen geöffnet, die unbeliebteste E-Mail wurde bislang nur von der Hälfte der AbonnentInnen angeklickt (was wir als Anlass für eine klarere/ansprechendere Formulierung des Betreffs genommen haben). Auch die Links in den E-Mails sind sehr beliebt. Besonders erfreulich: die Abmelderaten sind geradezu verschwindend klein und liegen bei den einzelnen Newslettern im Promillebereich.

Wie lässt sich mehr erfahren?

Diese Informationen waren uns allerdings noch nicht aussagekräftig genug, weshalb wir im Sommer 2013 zusätzlich eine Umfrage unter all den AbonnentInnen durchgeführt haben, die den Ernährungsnewsletter schon seit etwa einem halben Jahr erhalten hatten. Mit dieser Auswahl sollte gewährleitstet werden, dass die TeilnehmerInnen der Umfrage genügend Zeit gehabt hatten, Anregungen und Tipps aus dem Newsletter umzusetzen. Hier die wichtigsten Ergebnisse:

Ein Viertel (25,8 %) der TeilnehmerInnen ernährte sich vegan. Ein Viertel dieses Viertels ernährte sich zu Beginn des Abos noch nicht vegan. Fast allen dieser NeuveganerInnen hat der Newsletter dabei geholfen, auf die vegane Ernährung umzustellen. Anders ausgedrückt: jedem 17. Teilnehmer (m/w) hat der Newsletter dabei geholfen, auf die vegane Ernährung umzustellen.

Ein weiteres Viertel (26,0 %) der TeilnehmerInnen ernährte sich vegetarisch. Die Hälfte konsumierte zu Beginn des Abos mehr Tierprodukte als zum Zeitpunkt der Umfrage, fast allen diesen Menschen hat der Ernährungsnewsletter geholfen, diesen Schritt umzusetzen. Insgesamt hat der Newsletter jedem achten Teilnehmer (m/w) geholfen, auf vegetarisch umzustellen bzw. als Vegetarier noch weniger Tierprodukte zu konsumieren.

Die Hälfte (48,1 %) der TeilnehmerInnen aß Fleisch und/oder Fisch. Knapp die Hälfte dieser Personen hatte ihren Tierproduktkonsum in letzter Zeit reduziert und fast allen diesen Menschen hat der Newsletter dabei geholfen. Zusammengenommen hat der Newsletter jedem fünften Teilnehmer (m/w) geholfen, weniger Tierprodukte zu konsumieren.

Zählt man diese Werte zusammen, so ist das Ergebnis, dass der Ernährungsnewsletter zwei von fünf TeilnehmerInnen (39,4 %) geholfen hat, weniger Tierprodukte zu konsumieren. Man muss vorsichtig sein, die Ergebnisse dieser Umfrage zu verallgemeinern, denn es ist durchaus möglich, dass sich vor allem solche EmpfängerInnen an der Umfrage beteiligt haben, die besonders intensiv mit dem Newsletter arbeiten (und deshalb auch überdurchschnittlich viele Anregungen umsetzen). Wendet man die 39,4 % trotzdem an, ist das Ergebnis, dass unser Ernährungsnewsletter bislang fast 15.000 Menschen hilft, weniger Tierprodukte zu konsumieren. Die tatsächliche Zahl dürfte aus dem genannten Grund etwas niedriger liegen, aber trotz alledem sind wir mit diesem Zwischenergebnis äußerst zufrieden!

Das weitere Feedback aus der Umfrage nutzen wir, um den Newsletter noch besser und damit noch wirkungsvoller zu machen.

Ernährungsnewsletter abonnieren

Nach so viel Theorie bietet sich der Sprung in die Praxis an. Unabhängig von Ihrer Ernährungsform und Ihren Plänen beinhaltet unser Ernährungsnewsletter sicherlich auch für Sie viele spannende Infos, gute Rezepte und viele Tipps. Nachtrag: Seit November 2014 haben wir mit der Vegan Taste Week ein verbessertes Nachfolgeprojekt zum Ernährungsnewsletter.

Vernetzen

Nach oben

Wenn nicht anders vermerkt, gilt für unsere Texte und Grafiken die Creative-Commons-Lizenz Namensnennung 4.0. Bilder stehen meist unter Copyright.