Highlights 2023 unserer Aktionsgruppen

Wir sind unglaublich dankbar, dass uns viele freundliche, engagierte und kreative Menschen ehrenamtlich unterstützen. Bundesweit gibt es in 24 Städten und Regionen Aktionsgruppen, die mit uns für die Tiere auf die Straße gehen. Sie stehen zum Beispiel in Fußgängerzonen, um mit Passant:innen zu sprechen, unterstützen unsere Kampagnen gegen Unternehmen und vertreten uns und die Tiere bei Demonstrationen.

»Unsere Aktiven sind einfach großartig: Sie setzen sich täglich für die Tiere ein und scheuen auch keine direkten Gespräche mit Passant:innen, um die pflanzliche Lebensweise zu verbreiten und um ein Ende der Massentierhaltung zu forcieren«, bestätigt Ehrenamtskoordinatorin Mareike Klinger-Strobel. »Es ist ein großes Privileg, mit so vielen tollen Menschen zusammenzuarbeiten und gemeinsam ein Ziel zu verfolgen. Danke an alle Aktiven!«

Lesen Sie hier über einige ausgewählte Aktions-Highlights des vergangenen Jahres. Einen ausführlichen fotografischen Jahresrückblick finden Sie bei Flickr.

Neues Material zum Umweltschutz

Aktionsgruppe Mainz
Aktionsgruppe Mainz

Auf Wunsch unserer Aktiven haben wir neues Aktionsmaterial zum Umweltschutz entwickelt – denn Massentierhaltung schadet nicht nur den Tieren, sondern auch dem Planeten. Unter dem Motto »Essen for Future« können unsere Aktiven daher zukünftig Passant:innen über den riesigen ökologischen Fußabdruck informieren, den tierliche Lebensmittel haben. Die Aktionsgruppen Mainz und Rhein-Neckar durften das Material Anfang 2023 als erste testen. Nach kleineren Überarbeitungen steht es nun allen Gruppen zur Verfügung.

Aktionen vor Lidl-Filialen

Aktionsgruppe Wiesbaden
Aktionsgruppe Wiesbaden

Seit Ende 2022 haben wir mehrfach erschreckende Recherchen aus Hühnermastställen von Lidl-Lieferanten aus verschiedenen europäischen Ländern veröffentlicht. Wir fordern von Lidl, die Mindest-Tierschutzstandards für diese Tiere anzuheben, um so wenigstens deren schlimmste Qualen zu lindern. Da Lidl Gespräche mit uns immer wieder abbricht, machen unsere Aktiven und wir mit öffentlichen Aktionen auf Lidls Gleichgültigkeit aufmerksam. Vor allem im Frühjahr und Herbst 2023 standen unsere Aktiven vor Lidl-Filialen in der gesamten Republik, um mit Kund:innen und Passant:innen zu sprechen.

Veganes Sommerfest in Berlin

Aktionsgruppe Berlin
Aktionsgruppe Berlin

Im Juni 2023 fand zum ersten Mal seit der Coronapandemie wieder das Vegane Sommerfest in Berlin statt, das wir mitorganisieren. Nach drei trüben Jahren wurde der Alexanderplatz wieder zu einem Ort des veganen Schlemmens, Entdeckens und Feierns für »eingefleischte« Veganer:innen und Neugierige. Unsere Aktionsgruppe aus Berlin hat während des Fests kompetent die Betreuung unseres Infostands übernommen.

Super Silent Line in Köln

Super Silent Line in Köln

Im August 2023 bildeten mehr als 60 Aktive aus verschiedenen Aktionsgruppen eine stille Menschenreihe vor dem Kölner Dom, um auf das Leid der Tiere in der Massentierhaltung aufmerksam zu machen. Sogenannte Silent Lines sind eine beliebte Aktionsform unserer Aktiven. Solch eine beeindruckende Super Silent Line sorgt natürlich für besonders viel Aufmerksamkeit. Im Oktober organisierten unsere Aktionsgruppen daher gleich die nächste Super Silent Line in Hannover.

Klimastreiks

Aktionsgruppe Rhein-Neckar
Aktionsgruppe Rhein-Neckar

Da Tier- und Umweltschutz wie bereits erwähnt zusammenhängen, beteiligten sich unsere Aktionsgruppen in Berlin, Hannover und Rhein-Neckar im September an den Klimastreiks von Fridays for Future. Sie trugen so dazu bei, den wichtigen Zusammenhang zwischen industrieller Tierhaltung und Klimakrise bekannter zu machen.

Protest in Brüssel

Sieben unserer Aktiven haben im Oktober sogar eine Reise nach Brüssel unternommen. Während einer gemeinsamen Protestaktion mit Vertreter:innen anderer europäischer Tierschutzorganisationen ermahnten sie die EU-Kommission, ihre Tierschutzversprechen umzusetzen – vor allem die Abschaffung der Käfighaltung. Diese hatte die Kommission in ihrer Antwort auf die Europäische Bürgerinitiative »End the Cage Age«, die mehr als 1,4 Millionen Menschen unterzeichneten, angekündigt, dann aber auf unbestimmte Zeit verschoben.

Machen Sie mit

Was unsere Aktiven sonst noch Tolles auf die Beine stellen, können Sie regelmäßig auf unserer Facebook-Seite und auf unserem Instagram-Profil verfolgen. Wer jetzt direkt mitmachen möchte, findet hier einen Überblick über unsere Aktionsgruppen sowie Kontaktmöglichkeiten. Unsere Aktiven freuen sich über Ihre regelmäßige Unterstützung.

Teilen