Super Silent Line: Große Aktion vor großer Kulisse

Vor der majestätischen Kulisse des Kölner Doms zogen kürzlich rund 60 Aktive der Albert Schweitzer Stiftung für unsere Mitwelt die Aufmerksamkeit der zahlreichen Passant:innen auf sich. Mit einer Silent Line protestierten sie still aber unübersehbar gegen die Massentierhaltung. Mit Plakaten wiesen die Tierschützer:innen dabei auch auf die große Gesundheitsgefahr hin, die die industrielle Tierhaltung für uns Menschen mit sich bringt. Nach 2020 und 2022 fand die eindrucksvolle Gemeinschaftsaktion mehrerer unserer Aktionsgruppen dort schon zum dritten Mal statt.

Daneben zeigten Outreacher:innen mit unserer »Woche gegen Massentierhaltung« Interessierten einen Weg auf, mit jeder Mahlzeit gegen die leidvollen Zustände aktiv zu werden und sich zugleich von vielfältigen pflanzlichen Rezepten inspirieren zu lassen.

Organisiert wurde die aufsehenerregende Mahnwache für mehr Mitgefühl wieder von unseren Aktionsgruppen Köln, Düsseldorf und Siegen, diesmal mit tatkräftiger Unterstützung der Vegans for Future Köln.

Wir bedanken uns ganz herzlich für den großartigen Einsatz der Aktiven, die sich auch vom teilweise heftigen Regen nicht davon abbringen ließen, Gesicht für die Tiere zu zeigen, die im Verborgenen leiden.

Einen kleinen Eindruck von der Super Silent Line 2023 können Sie sich in diesem Facebookvideo verschaffen.

Sie möchten ebenfalls für die Tiere aktiv werden?

Sie haben Lust bekommen, an Aktionen wie dieser teilzunehmen oder unsere großartigen Aktiven auch ansonsten bei ihrer wichtigen Arbeit zu unterstützen? In dieser Übersicht sehen Sie, in welchen Städten unsere regionalen Gruppen bereits aktiv sind. Nehmen Sie gerne unverbindlich Kontakt auf oder kommen Sie einfach einmal zu einer Aktion dazu.

Wir freuen uns auf Sie und viele weitere erfolgreiche Aktionen. Gemeinsam können wir die Welt für die Tiere jeden Tag ein bisschen besser machen.

Teilen