Jetzt helfen Ferkel

Tierversuchszahlen zum siebten Mal in Folge gestiegen

Mit fast 2,9 Millionen »verbrauchten« Wirbeltieren in einem Jahr hat Deutschland einen neuen, traurigen Tierversuchsrekord aufgestellt.

Entwicklung der Tierversuchszahlen

Das Bundeslandwirtschaftsministerium (BMELV) erklärt den erneuten Anstieg der Tierversuchszahlen u.a. mit dem »Ausbau des Forschungsstandortes Deutschland«. Wir finden das zynisch angesichts der Tatsache, dass viel zu wenige Gelder in die Entwicklung von Tierversuchsalternativen investiert werden: Innerhalb der letzten 30 Jahre wurden nur 4 Millionen Euro pro Jahr vom Bundesministerium für Bildung und Forschung bereitgestellt.

Das BMELV spricht weiterhin davon, dass Tierversuche »ethisch vertretbar« sein müssen. Das halten wir für eine Beruhigungsfloskel, denn unsere Forderung, die Ethikkommissionen paritätisch mit Tierschützern zu besetzen, wird schon seit Jahren ignoriert. Solange der Tierschutz in solchen Kommissionen in der Minderheit ist, werden nach wie vor praktisch alle Tierversuchsanträge relativ unabhängig von ihrer ethischen Vertretbarkeit durchgewunken werden.

Die offiziellen Tierversuchszahlen seit 2000

2000 1.825.215
2001 2.126.561
2002 2.212.376
2003 2.112.341
2004 2.265.489
2005 2.412.678
2006 2.518.267
2007 2.609.483
2008 2.692.890
2009 2.786.435
2010 2.856.316
Initiative Transparente Zivilgesellschaft