Große vegane Mensaschulung

Seit dem Jahr 2007 stehen wir in Kontakt mit Studentenwerken, um gemeinsam etwas im Tierschutz zu bewegen. Angefangen haben die Kontakte über die Initiative »käfigfreie Mensa«, weiter ging es mit einer Einladung zur bundesweiten Mensatagung, auf der Mahi Klosterhalfen nicht nur über Legehennen sondern auch über die vielfältigen Auswirkungen des exzessiven Fleischkonsums gesprochen hat. Aus diesen durchweg freundlichen und konstruktiven Kontakten ist jetzt die jüngste Zusammenarbeit entstanden:

Wir haben dem Deutschen Studentenwerk den veganen Starkoch Björn Moschinski vorgestellt und eine Zusammenarbeit angeregt. Das Resultat war die erste vegane Mensakochschulung mit Mensaköch:innen aus ganz Deutschland, die am 5. und 6. Juli in Berlin stattfand.

Besonders erfreulich ist, dass viele Köch:innen nicht nur viele Grundlagen der veganen Küche erlernt haben, sondern auch gleichzeitig ihre Vorurteile gegenüber veganen Gerichten abbauen konnten. In der Abschlussbesprechung wurde deutlich, dass mehr Studierende positive Erfahrungen mit veganen Gerichten machen müssen, um die vielen Vorteile der veganen Ernährung kennenzulernen. Wir haben dabei unsere volle Unterstützung zugesagt.

Weiterhin wurde deutlich, dass diese Schulung erst ein erster Schritt war, dem noch weitere Schritte folgen sollen, um der gesunden sowie umwelt- und tierfreundlichen Verpflegung in Mensen einen deutlich höheren Stellenwert zukommen zu lassen. Wir freuen uns über diese Entwicklung und sind stolz, einen Teil dazu beitragen zu können.

Teilen