Jetzt helfen Ferkel

Betriebscaterer im Veggie-Test

Kantinenessen
© dotshock – Shutterstock

Die Nachfrage nach veganen Speisen nimmt zu – und das geht auch an den Betriebscaterern nicht spurlos vorbei. Im Gegenteil: Ein aktuelles Ranking von ProVeg Deutschland (ehemals Vegetarierbund Deutschland) zeigt, dass einige Betriebe mit gut durchdachten Konzepten auf die Kundenwünsche reagieren. Die Albert Schweitzer Stiftung für unsere Mitwelt unterstützt die Untersuchung.

Die ersten Plätze der Rangliste belegen MAN Diesel & Turbo, Linde, Munich RE und Bayer Gastronomie. Diese Unternehmen überzeugen in ihren Kantinen beispielsweise mit abwechslungsreichen veganen Menüs und ansprechenden pflanzlichen Snacks. Einige der für das Ranking befragten Betriebe demonstrieren darüber hinaus mit innovativen Aktionswochen und Personalschulungen, wie ein Veggie-Angebot erfolgreich eingeführt werden kann.

Die Ergebnisse der Befragung zeigen außerdem, dass die Angestellten ein vegetarisches und veganes Speisenangebot sehr begrüßen: Bis zu 40 Prozent der Gäste entscheiden sich für fleischfreie Menüs, bis zu 15 Prozent wählen die veganen Angebote. Folglich bieten alle teilnehmenden Unternehmen täglich mindestens ein vegetarisches Gericht an. Rund 60 % haben mehrmals pro Woche ein veganes Hauptgericht auf dem Speiseplan. Auch bei der Zwischenverpflegung und den Desserts halten vegane Speisen Einzug.

Haben Sie Interesse, an einem verbesserten Angebot an veganen Speisen in Ihrer Kantine? Dann weisen Sie doch auf dieses Ranking sowie unseren Leitfaden für die vegane Großverpflegung hin. Diesen gibt es auch als praktische Printversion.

Betriebscaterer Veggie-Vergleich

Das Ergebnisse im Detail

Zur Bewertung befragte ProVeg die 50 umsatzstärksten deutschen Unternehmen mit einem in Eigenregie geführten Betriebscatering. Abgeklopft wurden dabei die Themen »Vielfältigkeit vegan-vegetarischer Menüs«, »Qualitätsstandards und -management« sowie »Kundenkommunikation und Zielgruppen«. Insgesamt konnten die teilnehmenden Betriebe 40 Punkte erreichen.

Platz 1: MAN Diesel & Turbo (39 Punkte)

MAN Diesel & Turbo bewirtet in seinem Augsburger Betriebsrestaurant rund 1.400 Tischgäste pro Tag. Aktuell sind bereits 35-40 % aller verzehrten Gerichte vegetarisch; 10-15 % sind vegan. Daraus ergibt sich ein Anteil von 55 % am Umsatz (inklusive Salaten und Suppen). Alle veganen und vegetarischen Gerichte werden deutlich mit einer entsprechenden Beschriftung oder mithilfe eines eigenen Labels gekennzeichnet. In der Zwischenverpflegung gibt es eine gesonderte Veggie-Linie, die gut angenommen wird. Regelmäßige Aktionswochen für die Gäste und Schulungen für das Servicepersonal runden das erfolgreiche Konzept ab.

Platz 2: Linde (37 Punkte)

In der Betriebskantine von Linde wird den rund 2.000 Gästen täglich mindestens ein veganes Gericht angeboten. Zusätzlich gibt es in der Zwischenverpflegung ein umfangreiches veganes und vegetarisches Angebot. Das Unternehmen legt besonders viel Wert auf regionale und saisonale Produkte mit veganen und vegetarischen Labels.

Platz 3: Munich RE (34 Punkte)

Bei täglich rund 1.800 Tischgästen bietet Munich RE eine große Auswahl an veganen und vegetarischen Gerichten an. Von den drei täglichen Hauptgerichten ist eins vegan und eins vegetarisch. Das vegane Gericht wurde 2013 aufgrund der hohen Nachfrage eingeführt.

Platz 3: Bayer Gastronomie (34 Punkte)

Bayer Gastronomie ist mit 17.000 Tischgästen pro Tag der größte Betrieb im Ranking und erreicht ebenfalls Platz 3. 30 % der Gäste entscheiden sich dort für fleischfreie Alternativen. Insgesamt bestehen 25 % des Sortiments aus veganen und vegetarischen Mahlzeiten. Auch in der Zwischenverpflegung gibt es täglich vegane Snacks. Ein eigenes Logo zur Kennzeichnung der fleischfreien und veganen Speisen ist derzeit in Planung.

Platz 5: Siemens (30 Punkte)

Siemens versorgt seine 3.150 Gäste mit täglich wechselnden vegetarischen Mahlzeiten. Mehrmals in der Woche stehen auch vegane Speisen auf dem Menüplan.

Platz 6: PACE (29 Punkte)

Der Betrieb PACE (Paparazzi Berlin) versorgt seine 1.700 Gäste mehrmals wöchentlich mit veganen Gerichten. Eine vegetarische Mahlzeit gibt es täglich. Im Rahmen der Menülinie Essential werden mehrmals pro Woche vegane und vegetarische Hauptgerichte zubereitet.

Platz 7: Volkswagen (28 Punkte)

Im Volkswagen-Betrieb können die täglich 1.000 Tischgäste zwischen vielen vegetarischen Variationen wählen. Eine vegane Mahlzeit gibt es einmal pro Woche.

Platz 8: BASF (27 Punkte)

In 10 Betriebsgaststätten versorgt der Großkonzern BASF täglich 10.000 Tischgäste. 25 % der ausgegebenen Mahlzeiten sind vegetarisch oder vegan. In 2 Cafeterien werden vegane Mahlzeiten angeboten.

Platz 9: Tchibo (26 Punkte)

Bei Tchibo werden täglich 1.300 Mahlzeiten ausgegeben. Vegetarische Mahlzeiten stehen täglich, vegane Speisen mindestens einmal wöchentlich auf dem Plan.

Platz 10: MAN Truck & Bus (25 Punkte)

Das Unternehmen bietet seinem Personal eine vegetarische Menülinie und einmal in der Woche eine vegane Hauptmahlzeit. In der Zwischenverpflegung gibt es frisches Obst und Salate.

Das könnte Sie auch interessieren

Ihr Beitrag wird verdoppelt

Helfen Sie jetzt, die Massen-tierhaltung abzuschaffen. Bis zum Jahresende wird Ihr Beitrag verdoppelt!

Jetzt fördern
Initiative Transparente Zivilgesellschaft
Wenn nicht anders vermerkt, gilt für Texte dieser Seite die Creative-Commons-Lizenz Namensnennung 4.0. Bilder stehen meist unter Copyright.
[email]
[email]
[name]
[name]
[disabled]
[disabled]
[email]
[email]
[name]
[name]