Jetzt helfen!

Galeria Kaufhof: keine Stopfleber mehr

Pressemitteilung

Die Albert Schweitzer Stiftung für unsere Mitwelt gratuliert der Warenhauskette GALERIA Kaufhof GmbH zu einem wegweisenden Schritt: Das Unternehmen verkauft seit Anfang 2015 keine Stopfleber-Produkte mehr. »Wir freuen uns sehr über diese vorbildliche Entscheidung für den Tierschutz«, sagt Silja Kallsen-MacKenzie, Leiterin der Unternehmenskampagnen der Stiftung. »Nun ist es an der Zeit, dass weitere Warenhäuser, allen voran das KaDeWe, gleichziehen.«

Galeria Kaufhof verzichtet auf StopfleberDie Albert Schweitzer Stiftung für unsere Mitwelt fügt ihrer Liste stopfleberfreier Unternehmen einen weiteren wichtigen Namen hinzu: Galeria Kaufhof hat sich nach Gesprächen mit diversen Tierschutzorganisationen deutlich gegen den Verkauf entsprechender Produkte ausgesprochen. Nachdem bis Ende des Jahres 2014 noch Restbestände verkauft worden waren, befinden sich ab sofort keine Stopfleberprodukte mehr in den Regalen der 24 deutschen Galeria-Kaufhof-Filialen mit Gourmet-Abteilung.

Silja Kallsen-MacKenzie leitet die Unternehmenskampagnen der Albert Schweitzer Stiftung und freut sich über den Schritt: »Galeria Kaufhof hat eine vorbildliche Entscheidung getroffen. Die Stopfleberproduktion geht mit einer unermesslichen Qual für die betroffenen Gänse und Enten einher. Der Stopfleber-Ausstieg setzt ein wichtiges Zeichen für den Tierschutz und ist wegweisend für die gesamte Branche.« Auf entsprechende Reaktionen hofft die Stiftung vom KaDeWe, das seit einiger Zeit behauptet, die Lage zum Thema Stopfleber zu prüfen. Kallsen-MacKenzie kommentiert: »Die Fakten liegen schon lange auf dem Tisch. Es ist an der Zeit, dass das KaDeWe Konsequenzen zieht und aus dem grausamen Handel mit Stopfleber aussteigt.«

Neben Deutschland verbieten bereits 13 europäische Länder die Produktion von Stopfleber. Auch nach dem europäischen Tierschutzrecht ist die Stopfleberproduktion illegal. Das Problem: Es fehlt eine gesetzliche Regelung, die den Import und den Verkauf der Qualprodukte regelt. Vor allem Frankreich und Ungarn exportieren Stopfleber-Produkte nach Deutschland. Mit ihrer Stopfleberstopp-Kampagne hat die Albert Schweitzer Stiftung bereits viele Unternehmen aus Handel und Gastronomie vom Verzicht auf Stopfleber überzeugt und mit einer Petition an EU-Kommission und Agrarrat bereits über 21.000 Unterschriften gegen die Stopfleberproduktion gesammelt. Eine Aufforderung von Animal Equality an die KaDeWe-Geschäftsführung, den Stopfleberhandel zu stoppen, unterstützen schon über 7.000 Menschen.

Nachtrag (24. März 2015): In einer Filiale in München wurde Stopfleber gefunden. Kaufhof hat das Produkt sofort entfernt und uns versichert, dass dies ein Versehen war.

Vernetzen

Nach oben

Wenn nicht anders vermerkt, gilt für unsere Texte und Grafiken die Creative-Commons-Lizenz Namensnennung 4.0. Bilder stehen meist unter Copyright.
[name=email]
[name=email]
['name=cr_subunsubscribe']
['name=cr_subunsubscribe']
[value='false']
[value='false']
['name=cr_subunsubscribe']
['name=cr_subunsubscribe']
[value='false']
[value='false']
[name=email]
[name=email]
[name=captcha]
[name=captcha]
[name=captcha]
[name=captcha]
[class*="cr_number"]
[class*="cr_number"]
[rel='captcha']
[rel='captcha']
[rel='captcha']
[rel='captcha']
[rel='captcha']
[rel='captcha']
[rel='captcha']
[rel='captcha']