Jetzt helfen Ferkel

Starbucks führt veganes Ciabatta ein

Veganes Ciabatta von Starbucks
© Starbucks
Anfang des Jahres haben wir Starbucks im Rahmen eines Online-Appells darum gebeten, ein veganes Speiseangebot zu schaffen und auf Käfigeier zu verzichten. Den Appell haben mehr als 18.000 Personen unterzeichnet.

Schon bald nach dem Start unseres Aufrufs teilte Starbucks uns mit, dass in Zukunft keine Käfigeier mehr verwendet werden (ein genaues Ausstiegsdatum wurde uns noch nicht mitgeteilt).

Jetzt können wir zusätzlich vermelden, dass Starbucks im Vegan-Bereich aktiv geworden ist und ein veganes Ciabatta mit Avocadoreme eingeführt hat. Probieren konnten wir das Ciabatta leider noch nicht, weil es bislang immer ausverkauft war – offenbar hat Starbucks die Nachfrage nach veganen Produkten unterschätzt. Nach allem, was wir bislang gehört haben, schmeckt das Ciabatta sehr gut. Erhältlich ist das vegane Ciabatta nach unseren Informationen in allen der über 150 Filialen.

Wir bedanken uns herzlich bei Starbucks für die Produkteinführung sowie bei allen, die unseren Appell unterzeichnet haben!

Warum der Starbucks-Appell?

Damit der Konsum von Fleisch, Milch, Eiern und anderen Tierprodukten sinkt, halten wir es für essentiell, dass gut schmeckende, vegane Produkte leicht erhältlich sind (warum wir den Konsum von Tierprodukten kritisch sehen, erfahren Sie z. B. hier). Um zur Verbreitung veganer Produkte beizutragen, arbeiten wir auch mit Ketten und anderen großen Unternehmen zusammen, weil wir das für erfolgversprechender halten, als zum Boykott aufzurufen.

Initiative Transparente Zivilgesellschaft