Jetzt helfen Ferkel

Nordsee mit veganem Portobello-Brötchen

Das Unternehmen Nordsee betreibt in Deutschland 320 Restaurants und hat kürzlich ein veganes Produkt ins Sortiment aufgenommen: ein Portobello-Brötchen mit Walnusspesto und einer Tomaten-Paprika-Salsa. Ein Portobello ist ein Zucht-Champignon, der einen Durchmesser von über 10 cm hat. Wir haben das Brötchen probiert und fanden es durchaus gelungen.

Auf Facebook & Co. reagierten TierrechtlerInnen nicht sonderlich erfreut, da Nordsee sein Geschäft hauptsächlich mit Meerestieren macht und/oder weil die Art und Weise, wie das Unternehmen das neue vegane Angebot kommuniziert, für vegan lebende Menschen nicht unbedingt einladend klingt:

Vegan-Werbung von Nordsee
© Nordsee

Andererseits gilt es zu bedenken, dass jetzt ca. 19 Mio. Kunden pro Jahr auf das vegane Angebot hingewiesen und viele von ihnen zugreifen werden. Das ist sehr erfreulich! Auch dass die vegane Verpflegung unterwegs leichter wird, ist nicht unwichtig, da es noch viele Menschen gibt, die der veganen Ernährung/Lebensweise wieder den Rücken zudrehen, weil ihnen die Umsetzung schwerfällt.

Da Nordsee auf seiner Webseite zudem die Produkt-Kategorie »vegan« eingeführt hat (derzeit nur zwei Produkte), kann man davon ausgehen, dass das Unternehmen offen dafür ist, sein rein pflanzliches Angebot zukünftig weiter auszubauen.

Initiative Transparente Zivilgesellschaft