Jetzt helfen Ferkel

Tierfreundliche Kinderbücher

Kinderbücher, in denen Tiere eine Rolle spielen, gibt es viele. Darunter bestätigen gerade Bauernhofgeschichten in der Regel das gesellschaftlich vorherrschende Bild, dass Schweine, Kühe und Hühner zur Nutzung durch den Menschen gedacht sind und keine eigenen Bedürfnisse haben. Zudem beschönigen sie die Zustände in der »Nutztierhaltung«.

Mitgefühl gegenüber anderen Lebewesen kann gerade im sensiblen Kindesalter erlernt werden und scheint sogar häufig in Kindern verankert zu sein. Auch Albert Schweitzer entdeckte schon in seiner Kindheit seine Mitleidsfähigkeit und sein Einfühlungsvermögen Tieren gegenüber. Sich in die Lage und Gefühle eines anderen Lebewesens hinein versetzen zu können, ist eine wichtige Fähigkeit, die es Kindern beizubringen und die es zu erhalten gilt. Das Erlernen einer freundlichen und anteilnehmenden Haltung allen Lebewesen gegenüber führt zu einem einfühlsamen Umgang mit Tieren und bildet zudem die Grundlage für ein respektvolles Verhalten gegenüber den Mitmenschen.

Im Folgenden stellen wir fünf Kinderbücher vor, die sich explizit mit Tierrechtsthemen beschäftigen und zum Nachdenken über den gängigen menschlichen Umgang mit Tieren anregen. Wenn Sie die Bücher über die angegebenen Links bestellen, erhalten wir wie immer eine Provision in Höhe von 8,5 % des Verkaufspreises, die direkt in unsere Arbeit fließt – für Sie ändert sich dabei nichts (auch nicht am Preis).

Karl Klops, der coole Kuhheld

Karl Klops der coole Kuhheld - KinderbuchSeit Karl Klops an Weihnachten bewusst geworden ist, dass Fleisch aus echten Tieren gemacht wird, weigert er sich zur großen Besorgnis seiner Eltern, welches zu essen. Um ihm seine »Flausen« auszutreiben, wird Karl zu Onkel Tom auf den Bauernhof geschickt. Doch die Rechnung der Eltern geht nicht auf: Auch Onkel Tom und seine Freundin Anna essen vegetarisch! Im Dorf trifft Karl außerdem auf die Kräuterhexe, die sich nur von Pflanzen ernährt und Karl einen Zaubertrank gibt, durch den er mit den Tieren sprechen kann. Die Kühe und Hühner erzählen ihm, warum sie unglücklich sind, wenn ihnen die Milch und die Eier genommen werden, und Karl kann Onkel Tom und Anna überzeugen, dass die Tiere in Zukunft auf dem Hof leben dürfen, ohne von ihnen genutzt zu werden. In diesem lustigen und bewegenden, mit vielen Illustrationen ausgestatteten Buch wird das übliche Bauernhof-Idyll durch Karls fantastisches Abenteuer hinterfragt und im Laufe der Erzählung zugleich auf Alternativen zu tierlichen Produkten wie Tofuwürstchen, Sojajogurt und Reismilchschokolade hingewiesen. Das Buch ist für Kinder ab 6 Jahren geeignet. Bestellen.

Schweinchen Hugo reißt aus

Schweinchen Hugo reißt aus - KinderbuchAuch in diesem Buch wird das idyllische Leben der Tiere auf dem Bauernhof entzaubert: Das kleine Schweinchen Hugo lebt mit seiner Freundin Matilda und vielen anderen Schweinen in einem Stall und fragt sich, was »draußen« ist, und warum er nicht dorthin darf. Außerdem ist er unglücklich darüber, dass er zu seiner Mutter nur durch Gitterstäbe hinweg Kontakt haben kann. Während eines nächtlichen Ausbruchsversuchs erzählt ihm der Hofkater Konrad, zu welchem Zweck die Schweine vom Bauern in den Stallboxen gehalten werden: Die Menschen wollen sie auffressen! Als Hugos Mutter aus der Box nebenan verschwindet, wird ihm klar, dass der alte Kater die Wahrheit gesagt hat, und so schmieden Hugo und Matilda einen Fluchtplan, um mit Konrads Hilfe in die Freiheit zu entkommen. Die spannende Erzählung ist mit schön gestalteten Zeichnungen illustriert. Im Anhang des Buches finden sich zudem Geschichten echter Lebenshofschweine sowie eine Auswahl von bei Kindern beliebten veganen Gerichten. Auch Schweinchen Hugo wird für Kinder ab 6 Jahren empfohlen, da es sich um eine komplexere Erzählung mit viel Text handelt. Bestellen.

Vegan aus Liebe

Vegan aus Liebe - KinderbuchRuby Roth erklärt in diesem Buch mit vielen großen, liebevollen Zeichnungen, warum es gut für die gesamte Um- und Mitwelt ist, wenn wir vegan leben. Dabei werden die unterschiedlichen Bereiche, in denen Menschen Tiere nutzen, betrachtet: Es geht um menschliche Vergnügungen wie Zoos und Zirkusse, aber auch um häufig als vermeintlich »notwendig« erachtete Aspekte wie Tierversuche, Jagd und Bekleidung. Außerdem wird darauf aufmerksam gemacht, welche Auswirkung der Fleischkonsum auf andere Menschen, die Umwelt und unsere eigene Gesundheit hat. Das für Kinder ab 7 Jahren empfohlene Buch zeigt, dass wir es selbst in der Hand haben, Frieden oder Leid in der Welt zu verursachen, dass die eigenen Entscheidungen viel bewirken und dass man mit der veganen Lebensweise für sich selbst und andere Lebewesen einsteht. Im Anhang sind zudem Hinweise aufgeführt, was man sonst noch tun kann, um sich für Tiere einzusetzen. Bestellen.

Josef Schaf will auch einen Menschen

Josef Schaft will auch einen Menschen - KinderbuchJosef Schaf wünscht sich einen Hausmenschen – alle seine Mitschüler haben schließlich auch einen! Sharon Schwein hat zum Beispiel eine Chinesin und Heiko Hund sogar einen Eskimo. Obwohl die Schaf-Eltern das Halten eines Menschen im Käfig für Menschenquälerei befinden, geben sie Josefs Quengelei schließlich nach und schenken ihm zum Geburtstag den kleinen Purzel. Nun trägt Josef die Verantwortung für seinen Menschen und hat viel zu tun: Er muss Purzel füttern, den Käfig saubermachen und mit ihm spielen. Eines Tages entwischt ihm Purzel, weil er ihn für zahmer hält, als er tatsächlich ist, und alle anderen Tiere müssen suchen helfen. Die Geschichte wird mit vielen witzigen Bildern der Tiere und ihrer Hausmenschen veranschaulicht. Das Buch ist für Kinder ab 4 Jahren geeignet, jedoch können Kinder in einem höheren Alter besser verstehen, dass die verdrehte Erzählsituation den Menschen und ihrer Haustierhaltung den Spiegel vorhält. Bestellen.

Bemba – Reise zum Saturn

Bemba, Reise zum Saturn - KinderbuchDie verträumte Bemba ist neu in der Stadt und fühlt sich sehr einsam. Außerdem mag sie das Essen ihrer Eltern nicht, denn es gibt immer nur Wurst, und weil ihr die Tiere leidtun, möchte sie kein Fleisch mehr essen. Eines Abends wird sie von einem interstellaren Planetentaxi, der schwerhörigen Kaffeetasse Milton, abgeholt und erlebt eine abenteuerliche Reise in den Weltraum. Sie begegnet einem märchenliebenden Marsmops sowie saturnianischen Babbas und unterhält sich mit Milton über die Ernährungsgewohnheiten der galaktischen Bewohner: Im Weltall ist im Gegensatz zur Erde alles noch im Gleichgewicht. Durch das Abenteuer und die Gespräche mit Milton inspiriert, kann Bemba ihrem Vater nun Paroli bieten, wenn er wieder sagt, dass Tiere nun mal zum Essen da seien. Die phantasievolle Geschichte ist für Kinder ab 6 Jahren geeignet und wird durch viele Bilder in 3D-Optik bereichert, für die dem Buch zwei entsprechende Pappbrillen beigelegt sind.

Vernetzen

Nach oben

Wenn nicht anders vermerkt, gilt für unsere Texte und Grafiken die Creative-Commons-Lizenz Namensnennung 4.0. Bilder stehen meist unter Copyright.
[name=email]
[name=email]
['name=cr_subunsubscribe']
['name=cr_subunsubscribe']
[value='false']
[value='false']
['name=cr_subunsubscribe']
['name=cr_subunsubscribe']
[value='false']
[value='false']
[name=email]
[name=email]
[name=captcha]
[name=captcha]
[name=captcha]
[name=captcha]
[class*="cr_number"]
[class*="cr_number"]
[rel='captcha']
[rel='captcha']
[rel='captcha']
[rel='captcha']
[rel='captcha']
[rel='captcha']
[rel='captcha']
[rel='captcha']